loader image

Unterstützung bei der Basisversorgung

Kosten: € 900,00

Durch das Ausbildungsmodul „Unterstützung bei der Basisversorgung“ soll Angehörigen dieser Sozialbetreuungsberufe ein pflegerisches Grundwissen vermittelt werden. Und zwar, dass die Einräumung von einzelnen Befugnissen rechtfertigt, die derzeit nach dem Gesundheits- und Krankenpflegegesetz den Angehörigen der Gesundheits- und Krankenpflegeberufe vorbehalten sind.

Einführung

Theorie:

100 Stunden

Praxis:

40 Stunden

Abschluss:

Kommissionelle Abschlussprüfung

Kosten:

€ 900,-

Voraussetzungen

  • Vollständige Coronaimpfung
  • Mindestalter 18 Jahre
  • Körperliche und geistige Eignung (Ärztliche Bescheinigung)
  • Mindestens 9 erfolgreich abgeschlossene Schulstufen
  • Lernbereitschaft
  • Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (Deutschniveau ab B1)
  • Strafregisterauszug nicht älter als 3 Monate
  • Nachweis körperlicher und geistiger Eignung (Arztbestätigung nicht älter als 3 Wochen)
  • Impfnachweis: Hepatitis A+B, Mumps-Masern-Röteln, Diphterie-Tetanus-Pertussis, Corona
  • Personen, die im Rahmen eines Dienstverhältnisses zu Trägern von Einrichtungen der Behindertenbetreuung, die behördlich bewilligt sind, oder der behördlichen Aufsicht unterliegen, behinderte Menschen in multiprofessionellen Teams, deren Aufgabe die ganzheitliche Betreuung der behinderten Menschen ist, in einer Gruppe von höchstens zwölf behinderten Menschen betreuen…“ (www.ris.bka.gv.at – § 3a GuKG)
  • Eine Vorlage eines aufrechten Dienstverhältnisses vom Arbeitgeber einer Einrichtung der Behindertenbetreuung, die behördlich bewilligt ist und der behördlichen Aufsicht unterliegt, muss vorgelegt werden
  • Fach-Sozialbetreuerinnen/Fach-Sozialbetreuer
  • Diplom-Sozialbetreuerinnen/Diplom-Sozialbetreuer in der Ausbildungsrichtung Behindertenbegleitung
  • Heimhelferinnen/Heimhelfer
  • Personen, die im Rahmen eines Dienstverhältnis zu Trägern von Einrichtungen der Behindertenbetreuung, die behördlich bewilligt sind oder der behördlichen Aufsicht unterliegen, behinderte Menschen in multiprofessionellen Teams, deren Aufsicht die ganzheitliche Begleitung und Betreuung der behinderten Menschen ist, betreuen.
  • Studierende einer Ausbildung in einem Gesundheitsberuf deren Studienvorschriftenein Pflegepraktikum vorsehen.

Förderungen

Förderungen sind individuell durch das AMS möglich!

Inhalt

  • Sich Pflegen (20 UE)
  • Essen und Trinken (15 UE)
  • Ausscheiden (20 UE)
  • Sich Kleiden (5 UE)
  • Sich Bewegen (20 UE)
  • Medikamentenlehre (20 UE) (Inhalte konform mit der Pflegehilfe Ausbildung -exkl. der Insulininjektionen)

    Buchen Sie jetzt Ihren Kurs

    Sobald wir Ihre Informationen erhalten haben, melden wir uns innerhalb von 24 Stunden bei Ihnen.


    Sie interessieren sich für einen Kurs, dann rufen sie uns an! +43 664 3553977